Wunderbarer Jahresabschluss für Finest Fathers und Fans im Plettenberger

Wunderbarer Jahresabschluss für Finest Fathers und Fans im Plettenberger

Wow, war das eine Party! Das Finest-Fathers-Weihnachts-Pub-Rock-Konzert (FFWPRK) war definitiv der Höhepunkt des Jahres für die Väter. Die Hütte war so brummvoll, dass etliche Leute leider draußen blieben. Das tut uns leid! Wir können Euch nur auf 2016 vertrösten. Da werden Finest Fathers auch wieder in geräumigeren Räumen oder Open Air spielen – versprochen!

Hier also Bilder des 2. Weihnachtsabends – vielen Dank der Fotografin Ai-Lan Na-Schlütter dafür!

Hardrock für harte Rocker: Harleyluja!

Hardrock für harte Rocker: Harleyluja!

Finest Fathers rockten auf der Sommerparty des Harley-Davidson-Clubs Deutschland in Oer-Erkenschwick. Die H-DCD-Region 5 hatte eingeladen. Auf Empfehlung ihres Plettenberger Mitglieds Lothar Beier waren Finest Fathers engagiert worden. Finest Fathers bedanken sich außerdem bei Präsident Thorsten Knorr, Tourenleiter Detlef Kirscht und allen anderen Verantwortlichen für die gastfreundliche Aufnahme.

Fotos Ai-Lan Na-Schlütter

RLP_5787 RLP_5786 RLP_5785 RLP_5779 RLP_5774 RLP_5772 RLP_5771 RLP_5770 RLP_5767 RLP_5762 RLP_5757 RLP_5752 RLP_5750 RLP_5746 RLP_5744 RLP_5742 RLP_5740 RLP_5738 RLP_5728 RLP_5727 RLP_5725

Finest Fathers rocken unterm Stephansdachstuhl

Für die Finest Fathers wird ein weiterer Traum wahr. Am Samstag, 22. August, rocken wir auf dem PleWo-Stadtfest in Plettenberg – und zwar auf dem Alten Markt im Zentrum des Geschehens. Zusammen mit unseren Freunden, den Acoustic Hats, sorgen wir für Partystimmung unterm Stephansdachstuhl. Nachdem wir im vergangenen Jahr auf kleiner Bühne auf dem Maiplatz unsere Visitenkarte für die Organisatoren vom Kulturbüro abgaben, dürfen wir nun auf die Hauptbühne. Wir werden unser Heimspiel auf jeden Fall genießen und hoffen, Ihr seid mit dabei!

Happy Birthday Max – Das macht nichts!

Es war uns eine FreDSC_0189ude: Zum 50. Geburtstag feierte Prof. Max Otte mit Freunden und Nachbarn eine Rockparty im Bürgerhaus Blankenheimerdorf/Eifel. Mit dabei: Finest Fathers feat. Max Otte und Peter Schlütter. Damit feierte nach rund 30 Jahren die Band Täuschung ein Comeback. Anfang der 1980er Jahre erlangte Täuschung in der Besetzung Jörg Wilmink, Bernhard und Peter Schlütter und eben Max (damals noch Matthias) Otte regionale Bekanntheit im Sauerland mit selbst komponierten und getexteten Deutschrock-Liedern. ZumDSC_0184 50. von Max ergänzte Martin Schlütter am Schlagzeug die Ur-Täuschung-Besetzung. Gespielt wurden (Hard)Rock-Klassiker von Deep Purple, Gary Moore, Billy Idol und ACDC sowie als nostalgischer Höhepunkt der Täuschung-Hit „Das macht nichts“ – mit einigen neuen Zeilen: „Professor ist er auch / und hat ’nen kleinen Bauch / Das macht nichts“. Den Geburtstagsgästen machte es offensichtlich Spaß, und auf der Bühne auf jeden Fall. Hier einige Bilder, die das dokumentieren. Vielen Dank an Klaus Pesch!

DSC_0182

DSC_0236

Finest Fathers rocken auf der Plewo

Finest Fathers rocken auf der Plewo

Es hat riesigen Spaß gemacht, am Plewo-Samstag auf dem Maiplatz zu rocken. Wir Finest Fathers sind schwer begeistert von den Fans, die uns anfeuerten und dem einsetzenden Sauerländer Regen trotzten. Jetzt freuen wir uns auf den 8. November. Dann lautet das Motto in der Schützenhalle Plettenberg-Landemert: Old School – Young Blood. Bronko Beat, Acrobat Flavour und Finest Fathers spielen auf. Weitere Infos geben wir noch bekannt. Die Fotos sind von Ai-Lan Na-Schlütter und Stefan Koch. Vielen Dank dafür!

Finest Fathers rocken auf dem Maiplatz während der Plewo 2014.

Finest Fathers rocken auf dem Maiplatz während der Plewo 2014. Finest Fathers rocken auf dem Maiplatz während der Plewo 2014. Finest Fathers rocken auf dem Maiplatz während der Plewo 2014. Finest Fathers rocken auf dem Maiplatz während der Plewo 2014. Finest Fathers rocken auf dem Maiplatz während der Plewo 2014. Finest Fathers rocken auf dem Maiplatz während der Plewo 2014. Finest Fathers rocken auf dem Maiplatz während der Plewo 2014. Finest Fathers rocken auf dem Maiplatz während der Plewo 2014. Finest Fathers rocken auf dem Maiplatz während der Plewo 2014. Finest Fathers rocken auf dem Maiplatz während der Plewo 2014. Finest Fathers rocken auf dem Maiplatz während der Plewo 2014. Finest Fathers rocken auf dem Maiplatz während der Plewo 2014. Finest Fathers rocken auf dem Maiplatz während der Plewo 2014. Finest Fathers rocken auf dem Maiplatz während der Plewo 2014. Finest Fathers rocken auf dem Maiplatz während der Plewo 2014. Finest Fathers rocken auf dem Maiplatz während der Plewo 2014. Finest Fathers rocken auf dem Maiplatz während der Plewo 2014. Finest Fathers rocken auf dem Maiplatz während der Plewo 2014. Finest Fathers rocken auf dem Maiplatz während der Plewo 2014. Finest Fathers rocken auf dem Maiplatz während der Plewo 2014. Finest Fathers rocken auf dem Maiplatz während der Plewo 2014. Finest Fathers rocken auf dem Maiplatz während der Plewo 2014. Finest Fathers rocken auf dem Maiplatz während der Plewo 2014.RLP_2213 RLP_2211 RLP_2209 RLP_2208 RLP_2207 RLP_2206 RLP_2205 RLP_2204 RLP_2201 RLP_2200 RLP_2199 RLP_2198 RLP_2197 RLP_2196 RLP_2195

Finest Fathers auf der Plewo 2014
Finest Fathers auf der Plewo 2014

RLP_2193 RLP_2192 RLP_2191 RLP_2190 RLP_2189 RLP_2188 RLP_2187 RLP_2186 RLP_2185 RLP_2184 RLP_2183 RLP_2182 RLP_2178 RLP_2177 RLP_2175 RLP_2174 RLP_2172 RLP_2171 RLP_2167 RLP_2166 RLP_2165 RLP_2164 RLP_2163 RLP_2162 RLP_2161 RLP_2160 RLP_2157 RLP_2156 RLP_2155 RLP_2154 RLP_2153

Endlich wieder rocken

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Endlich wieder rocken! Der Traum war schon lange da bei uns Männern um die 50.

„Wir spielen zusammen“, hatten sich die beiden Ex-Täuschung-Jungs Jörg (Bass, Gesang) und ich (Gitarre, Gesang) sowie Martin, vor Jahrzehnten Drummer von Gambrinus (später Fliehkraft), immer mal wieder geschworen. Aber erst nachdem wir im Sommer 2012 Reinbert (vormals Leadgitarrist von Vabanque) für die Idee begeistern konnten, nahm die Band feste Formen an. Der Name ergab sich wie von selbst: „Finest Fathers“ trifft sowohl unser Alter als auch unseren Familienstand auf den Punkt.

Am 20. Oktober 2012 war es so weit: Nach einigen Vorübungen in Jörgs Keller trafen wir uns in der Langenbach’schen Schmelzhütte im Grünetal, der Heimstatt der Juhnkes, zur ersten Probe. „Keep on rockin‘ in the free world“, den Klassiker von Neil Young nahmen wir uns als erstes Stück vor: „Nicht zu schwer und geht gut ab.“ Gleiches gilt für „Whole lotta Rosie“ von ACDC und „La Grange“ von ZZ Top. Als etwas ruhigeres Alibi-Stück nahmen wir „Knockin‘ on heaven’s door“ dazu, allerdings nicht in der abgenudelten Guns ’n‘ Roses-Fassung, sondern nach Selig-Vorbild.

Bei jeder Probe mindestens ein neues Lied – in von uns selbst nicht erwarteter Geschwindigkeit wuchs das Repertoire an. Aber mindestens genauso schnell stieg der Anspruch, den wir an uns selbst stellen. „Einfach mal wieder rocken“, reichte uns bald nicht mehr. „Es soll auch gut sein.“ Und so wird – inzwischen wieder in Jörgs gemütlichem Keller – an jedem Stück geübt und gefeilt, wovon Sabine als mehr oder weniger unfreiwillige Zuhörerin drei Stockwerke höher und auch der ein oder andere Gast im Central-Café ein Lied singen kann.

Am wichtigsten bleibt aber: „Wir wollen Spaß haben und endlich wieder rocken.“ Jetzt auch vor Publikum: Nachdem Bronco, Zimbo, Wolze, Carsten, Stefan und Ai-Lan als Testzuhörer ohne Hörschaden blieben, treten die Finest Fathers nun bei Jörgs 50er-Party auf. Keep on rockin‘!