Finest Fathers und Acoustic Hats auf dem PleWo-Stadtfest 2015

Finest Fathers und Acoustic Hats auf dem PleWo-Stadtfest 2015

Finest Fathers und Acoustic Hats spielten am Stadtfest-Samstag unterm Stephansdachstuhl in Plettenberg. Es war eine klasse Rockparty! Danke allen, die da waren und mitfeierten! Fotos: Ai-Lan Na-Schlütter

Advertisements

Finest-Fathers-Konzert im „Plettenberger“ – Eintritt für jeden frei

Finest-Fathers-Konzert im „Plettenberger“ – Eintritt für jeden frei

Finest Fathers rocken auf dem Maiplatz während der Plewo 2014.„Rockin’ in the Free World“ – Der Titel des Klassikers von Neil Young ist Programm für die Finest Fathers. Am Freitag, 20. Februar, tritt die heimische Rockband im „Plettenberger“ auf. Beginn ist um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Jeder Rockmusikfan ist im ansonsten als Club geführten „Plettenberger“ an diesem Abend willkommen.
„Wir freuen uns tierisch auf dieses Konzert und sorgen dafür, dass die Post so richtig abgeht“, verspricht Finest-Fathers-Frontmann Jörg Wilmink eine fette Rockparty. Er und die weiteren Väter Reinbert Hammecke, Martin und Bernhard Schlütter haben sich seit dem Konzert „Old School – Young Blood“ im November nicht auf die faule Haut gelegt, sondern ihr Repertoire erweitert.

Neu im Programm sind zum Beispiel hammermäßige Stücke von Iron Maiden und den Wegbereitern des deutschen Heavy Metals, Accept. Ein Wiederhören gibt es mit berühmten, aber viel zu wenig gespielten Nummern von Rock-Ikonen wie Deep Purple, Led Zeppelin und Black Sabbath. Auf der Playlist finden sich zudem AC/DC, Billy Idol, ZZ Top, Gary Moore, Whitesnake und natürlich das programmatische „Rockin’ in the Free World“ von Neil Young aus dem Jahr 1989.

Verstärkung bei einigen Stücken erhalten die Finest Fathers am Freitag durch Gastvater Peter Schlütter an den Keyboards.

RLP_3173

2014 im Rückblick

Die WordPress.com-Statistik-Elfen haben einen Jahresbericht 2014 für dieses Blog erstellt.

Hier ist ein Auszug:

Die Konzerthalle im Sydney Opernhaus fasst 2.700 Personen. Dieses Blog wurde in 2014 etwa 31.000 mal besucht. Wenn es ein Konzert im Sydney Opernhaus wäre, würde es etwa 11 ausverkaufte Aufführungen benötigen um so viele Besucher zu haben, wie dieses Blog.

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.

Old School – Young Blood Part 2: Wir hatten mächtig viel Spaß

Old School – Young Blood Part 2: Wir hatten mächtig viel Spaß

Das war eine fette Party! Das zweite Treffen von Old School und Young Blood in der Schützenhalle Landemert toppte die Premiere noch einmal. Danke an über 350 Gäste, die den drei Bands ein super Feedback gaben und mit uns abfeierten. Wir, die Finest Fathers, hatten mächtig viel Spaß auf der Bühne, auch wenn man uns das nicht immer ansieht. Konzentration auf möglichst saubere Musik geht vor allem bei Bernhard vor Show. Für die ist ja auch unser Frontmann Jörg zuständig, und der hat wieder alles gegeben. Genau wie unser Spezialgast Peter, der sein Keyboard mit solcher Intensität bearbeitete, dass etliche Tasten am Ende kapitulierten. Hier also einige Fotos vom Auftritt der Finest Fathers. Danke dafür an Ai-Lan Na-Schlütter!

RLP_3216 RLP_3215 RLP_3213 RLP_3212 RLP_3211 RLP_3209 RLP_3208 RLP_3206 RLP_3205 RLP_3202 RLP_3201 RLP_3191 RLP_3189 RLP_3187 RLP_3183 RLP_3182 RLP_3181 RLP_3177 RLP_3173 RLP_3172 RLP_3171 RLP_3169 RLP_3168 RLP_3166 RLP_3164 RLP_3163 RLP_3162 RLP_3161 RLP_3160 RLP_3159